Das war unser erstes Best Of Wein4tel-Pop Up

Einen schöneren Auftakt für unsere Manufaktur „Best of Wein4tel“ konnten wir uns nicht wünschen. Der wunderschöne Garten von Wein4tler Neudenkerin Waltraud Klos von Woodfield und und die besten Besucher sorgten im Rahmen der „NÖ Tage Offene Ateliers“ für zwei höchst stimmige Markttage.
Aber schön der Reihe nach: Wenn uns Waltraud im Juli(!) fragt, ob wir bei ihr mit unserem Shop, der damals noch gar nicht online war, ausstellen wollen, wenn sie am 16. und 17. Oktober 2021 teilnimmt, sagt man Ja. Ohne in diesem Moment zu wissen, was dies im Detail heißt. Der Tag X kommt, und wir stehen in der Früh um 6 Uhr auf, um einzupacken. Weil doch um 9 Uhr schon Aufbau ist. Tatsächlich rauschen wir um 11 Uhr vor, weil wir gar nicht mehr fertig wurden… Im Auto unseren etwas schräg bemalten grünen Vintage-Tisch als dekorative Unterlage, in den Gemüsekisten fein säuberlich geschlichtet unsere schönen Produkte, frisch mit Etiketten beklebt. Vier weiße Vorhänge mit Lochstickereien werden kurzerhand zur Tischdecke, die rote Brotdose aus dem hohen deutschen Norden zum schicken Dekoelement umfunktioniert und ein paar Hagebutten mussten auch mit.

Fotos: Lis Schiller, Elisabeth Egle, Waltraud Klos

Die Fragen in den Stunden davor waren unter anderem: Wieviele und welche Produkte nehmen wir tatsächlich mit? Haben wir wirklich alles mit? Schnell einmal von Wolkersdorf nach Staatz brausen, ist nicht drin. Wo kriegen wir an einem Samstag Wechselgeld her? Was ist, wenn niemand kommt, wie gehen wir damit um? Oder es kommt eine Frage, die wir gar nicht beantworten können. Schlußendlich haben wir uns gesagt, heute verbuchen wir alles unter Marktforschung. Ausstellen auf einem Markt hatten wir so gar nicht auf der Rechnung.

Vlnr.: Die vier Wein4tler Neudenker Klaus Egle (Wein4tler Neudenker), Waltraud Klos (Woodfield), Lis Schiller (FC Guad) und Elisabeth Egle (Wein4tler Neudenker)

Fazit

Ein Online-Shop ist eine Supersache, aber er wird nie den direkten Kontakt mit Kunden ersetzen können. Wir haben in diesen zwei Tagen sehr viele Geschichten aus dem Weinviertel erzählen dürfen, wissen nun, was gut ankommt, wo wir noch schärfen müssen, und vor allem, dass ein Marktsortiment einen anderen Fokus braucht verglichen mit einem Online-Shopangebot. In weiterer Folge hängt es davon ab, wo man ausstellt.
Große Freude hatten wir am Verkaufen und dem Miteinander. Unsere Gastgeber und Veranstalter, Waltraud und Bernhard, haben einen hochwertigen Rahmen geschaffen, der unserer Markenwelt voll entsprochen hat. Dafür bedanken wir uns. Ein Detail am Rande – Montag haben wir Einkaufssackerl bestellt. Auf die hatten wir total vergessen.

Best Of Weinviertel zum Shoppen und Verschenken!

.